Lesen…

Feb 13, 2011 von

Lesen heißt: mit einem fremden Kopfe statt des eigenen denken.

Arthur Schopenhauer

Verwandte Artikel

Tags

Share

2 Kommentare

  1. Tania, das ist eine wirklich interessante Sichtweise.

    Für mich trifft das auf eine Vielzahl von Dingen, die ich lese zu – und nicht nur für Sachbücher. Auch in vielen Romanen kann meine Denk- und Sichtweisen kennen lernen, und das erhöht auch immer die eigenen Fähigkeiten und die Flexibilität im Denken und Handeln – jedenfalls, wenn man es schafft, Teile des Fremden schließlich in das eigene Denken zu integrieren. Und das fällt einigen Menschen scheinbar leichter, als anderen.

    ______________________

    Ja, für mich stimmt das auch gerae für Romane. Aber auch z.B. für Bilder und andere Kunstformen.

    Und wenn ich den Gedanken weiterführe: Im Grunde könnte jedes Gespräch ein bisschen so gesehen werden, wenn man es schafft, sich für den anderen zu öffnen und nicht nur seinen eigenen Standpunkt im Kopf hat…

    Herzlich,
    Tania

  2. Ich habe von Menschen gelesen, die das auch mit Pflanzen oder unbelebten Gegenständen wie Steinen praktizieren, und von einem tatsächlichen Verstehen und einer Kommunikation sprechen. Scheinbar sind die Möglichkeiten hier – wie in so vielen anderen Bereichen – unbegrenzt.

    ___________________

    Faszinierend!
    Tania

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Personenbezogene Daten werden zum Beispiel bei den Kommentaren gespeichert. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen