Ganz leise

Apr 14, 2013 von

Ganz leise
ganz zart

meine Sehnsucht
heute

ein Rascheln
in den Gräsern

ein
Schmetterlingsflügelschlag

eine kleine Geste
ein Flüstern

nur ein
Blick

füllt
alles

ganz leise,
ganz zart.

Tania Konnerth

Verwandte Artikel

Tags

Share

3 Kommentare

  1. Klaus

    Liebe Tania,
    so, genauso ist der Frühling: zart und leise! Du erlebst, ich erlebe, wir, die empfindsam fühlen, erleben genau so den Frühling.
    Nicht sein, nicht laut, sondern zart werdend und in uns selbst.

    Danke für das Teilen deiner Gefühle.

    Klaus

  2. Duftender Frühling

    Gänseblümchen, Veilchenduft,
    ein Hauch von Frühling liegt in der Luft.

    Schneeglöckchen, Kirschbaumblüten,
    nun kann der Winter nicht mehr wüten.

    Huflattich, Brunnenkresse,
    für uns Menschen welch Noblesse.

    Buschwindröschen, Himmelschlüssel,
    die Natur liegt uns zu Füßen.

    Lavendelblüten, Fliederstrauch,
    die Vögel singen nach altem Brauch.

    Sonnenschein, linde Lüfte,
    Frühling ist nun da und – all seine Düfte!

    © Monika-Maria Ehliah Windtner

    Ich wünsche euch alles das was eucher Herz glücklich macht,
    lles das was die Seele in Entzücken versetzt.
    Mit Herz & Segen!
    M.M.

  3. Pia

    Wunder-voll. Ganz zart. Berührend.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Personenbezogene Daten werden zum Beispiel bei den Kommentaren gespeichert. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen