Ziel

Okt 18, 2012 von

I mmer besser zurechtfinden im
C haos dessen, was ich bin.
H eute weiß ich wieder ein Stück mehr über mich. 

Tania Konnerth, aus „Kleine Wunder warten überall“

Verwandte Artikel

Tags

Share

4 Kommentare

  1. Wolf

    fällt dazu ein, dass unsere Sprache doch im Grunde sehr undeutlich ist.

    Beispiel:
    Jemanden unterhalten (Entertainment), oder unter/halten (stützen).

    Beispiel aus Deinem obigen Text, Tania:
    Sich zurechtfinden (Orientierung), oder zu/Recht/finden (der richtige Zeitpunkt für ein Puzzlesteinchen ist gekommen).

    Es ist ein Geschenk die Wahl zu haben, sein Ziel gedanklich in Worte zu kleiden, oder es sich auf der inneren Leinwand vor/zu/stellen

    Es geschieht einfach zu oft, dass die Erfüllung unserer Wünsche dem Resultat eines Wunschzettels entsprechen, dessen Inhalt von der Übersetzungsfunktion einer bekannten ‚Suchmaschine‘ aus dem World-Wide-Web erstellt wurde, meint

    der Wolf

  2. Liebe Tania,

    es ist schön formuliert was du uns da sagen möchtest. Doch ist es nicht so das wir immer und immer wieder ein Stück mehr über uns und unser Leben lernen?

    Ich habe dir ja schon per Mail geschrieben das ich deine Beiträge gerne zum nachdenken nutze und die daraus entstandenen Texte auch gerne für meinen Blog verwende. Mit jedem Post den ich so nach und veröffentliche finde ich mich in diesen „Chaos“, wie du es nennst, besser zurecht und entdecke Stück für Stück was ich für ein Mensch bin, welche Erwartungen ich vom Leben habe und welche Anschauungen ich mit der Zeit von mir und der Welt verinnerlicht habe.

    Manche Dige kann ich sehr wohl mit anderen Augen sehen und versuchen zu ändern, doch da frage ich mich dann doch eher ob ich dann noch der Mensch bin, der ich jetzt bin und den ich mag.

    Nekobake

  3. Anne

    Liebe Tania!
    Ich freue mich jedes Mal über deine Mitteilungen. Sie sind wie bunte Geschenke, unabhängig von Weihnachten oder sonstigen Festivitäten. Gerichtet hinaus in die Welt, von dir persönlich gewidmet.
    Keine Stagnation zu erfahren im Wissen darum, bewusst einen Vorwärtsschritt Richtung persönlicher Weiterentwicklung zu gehen, das lese ich in deinen Zeilen.
    Ganz liebe Grüße aus dem Süden! Anne

  4. Beate

    Kurze – knappe – wunderschöne Gedankengänge, die mich inspirieren, weiterzudenken und dankbar zu sein für den heutigen Tag.
    DANKE, Tanja 🙂

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Personenbezogene Daten werden zum Beispiel bei den Kommentaren gespeichert. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen