Liebe

Nov 16, 2011 von

Nur wer sich liebt, kann auch andere lieben. Wer sich selbst nicht liebt, hat fast immer auch Zweifel daran, ob andere dazu in der Lage sind.

Aus dem Bedürfnis heraus, nicht verletzt zu werden, tun wir uns selbst weh, indem wir uns für nicht liebenswert halten. Wir sprechen den anderen ab, uns lieben zu können – und bekommen damit letzten Endes leider Recht.

Liebe fängt bei uns selbst an.

Tania Konnerth, aus: “Ich schenk mir heute Blumen”

Verwandte Artikel

Tags

Share

11 Kommentare

  1. Margot Grünewald

    Liebe Tania,

    Du bist liebenswert.

    Margot

    P.S. Mit mir selber habe ich da mehr Probleme

  2. Aber man kann Selbstliebe lernen. Gut zu sich sein, sich etwas Gutes tun. Das hat auch überhaupt nichts mit Egoismus zu tun. Mir geht es um einiges besser, wenn ich gut zu mir selber bin und mich liebe. So kann ich auch Liebe schenken ohne gegenzurechnen. Seit ich das gelernt habe, ok gelingt mir auch nicht immer aber inzwischen ist es ehr selten geworden, habe ich auch das Gefühl viel zu bekommen, ohne danach zu suchen oder gar zu kämpfen. Es sind oft viele Kleinigkeiten, aber wenn man achtsam ist dann fallen einem diese auf. Dadurch bin ich zufriedener geworden. Damit verbunden lernt man auch anzunehmen. Das fällt vielen Menschen auch schwer, mir manchmal auch noch, aber auch das habe ich gelernt und ich genieße das inzwischen.

  3. Stefan

    „Liebe deinen nächsten so, wie dich selbst“

    Das tust du ohnehin, oder? Wenn du einen Menschen liebst, dann liebst du ihn. Und nicht nur einen Teil. Oder sagst du: „Ja der Teil ist gut, aber den Teil liebe ich nicht?“ – Mag sein, dass du das tust. Aber wenn da wirklich einer ist, den du von ganzem Herzen liebst, hört deine Liebe auf, wenn da eine Äußerung oder eine Handlung erscheint, die du nicht magst? Da kann doch kommen, was will, oder?

    Und wie ist das mit der Welt? Liebst du die Welt, oder teilst du sie ein in „liebenswert“ und „nicht liebenswert“? Kennst du das, wenn du jemanden liebst, dass du dann die ganze Welt liebst? Und dich selbst auch?

    Für mich ist das so – entweder liebe ich oder eben nicht. Mich selbst eingeschlossen.

  4. Sabine

    das Selbst wertschätzen
    dem Selbst vertrauen
    das Selbst lieben

    für mich: das SEIN

  5. Tina

    [Liebe fängt bei uns selbst an….]
    und das Gute: man kann sofort damit anfangen.
    Und je öfter man es tut, desto seltener hört man wieder damit auf! 🙂

    Grüße, TINA

  6. Sylvi

    Ich habe gelernt,das Du niemanden dazu bringen kannst, dich zu lieben
    alles, was Du tun kannst, ist jemand zu sein, den man lieben kann!

    Gute Zeit Sylvi

  7. marta

    Liebe Tania,

    ich liebe deine nieder geschriebenen Gedanken und zolle dir damit Achtung und schätze dich sehr, ohne dich persönlich zu kennen.
    Das Wort Liebe kann alles umfassen, ich liebe das Leben, die Menschen und dennoch weiß ich nicht ob ich mich liebe.
    Manchmal bin ich mit mir im Reinen und spüre Zufriedenheit, auch habe ich mich soweit ich zurück denken kann nie abgelehnt – liebe ich mich nun, oder nicht?

    Ich glaube ich liebe mich in dem ich versuche Liebe zu geben.

    Tania ich wünsche dir viel Liebe auf deinen Wegen,
    egal wohin sie führen mögen.

  8. ich liebe Dich … ?

    ICH möchte Dich fühlen – bin ich glücklich
    ICH möchte Deine Lippen berühren – bin ich glücklich
    ICH möchte von Dir die Erfüllung – bin ich glücklich
    ICH möchte …..

    “ ich liebe mich “ – sagte ich doch …

  9. Eva-Maria

    Ja,die Liebe,sie ist so ein Wertvolles Geschenk,aber auch Ich habe immer wieder Probleme damit,und Ich stelle fest,immer wenn ich andere Therapieren will,komme ich von meinem Weg ab,und auch von der Liebe zu mir selbst.
    Wünsche eine schöne Adventzeit.

  10. Johanna

    Liebe…
    Liebe ist für mich mehr als ein vergängliches Gefühl – es bedeutet für uns alle wohl etwas anderes, wenn wir davon sprechen. Es ist der Versuch, etwas Unbeschreibliches in Worte zu fassen. Ich glaube, einer der größten Denkfehler besteht darin, dass wir die Liebe stets nur in allen angenehmen und positiven Erfahrungen anerkennen wollen. Zu meinem Leben gehört die Liebe untrennbar – und wenn ich wahrhaftig liebe, dann trägt mich diese Liebe durch alle Höhen und Tiefen meines Lebens. Erst die Summe aller Erfahrungen lassen mich wachsen und reifen.
    Wünsche euch allen eine liebevolle Advent- und Weihnachtszeit!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Personenbezogene Daten werden zum Beispiel bei den Kommentaren gespeichert. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen