Der Buckelwal

Mai 12, 2011 von

Es war einmal ein alter Buckelwal. Er hatte sich zum Sterben auf den Meeresboden sinken lassen. Viele, viele hunderte von Metern tief.

Er wusste, dass er nie wieder die Sonne sehen und nie wieder die Wellen durchpflügen würde.

Und obwohl unendlich schwere Wassermassen auf seinem Körper ruhten, wurde ihm ganz leicht ums Herz. Denn es gelang ihm das vielleicht Schwerste im Leben: er ließ los.

Von Tania Konnerth,
aus ihrem Buch „Aus der Schatzkiste des Lebens“

Verwandte Artikel

Tags

Share

3 Kommentare

  1. Stefanie

    Liebe Tania,

    dies ist eine sehr traurige und doch auch sehr schöne Kurzgeschichte. Mir stehen gerade die Tränen in den Augen. Einerseits weil mir der Buckelwaal leid tut (er sieht ja nie mehr die Sonne und kann nie mehr sich frei fühlend durchs Mehr schwimmen), andererseits, weil ich mich für ihn freue. Der Waal ist für einen kurzen Moment sehr, sehr glücklich, leicht und innerlich absolut frei. Ein schöner Gedanke. Ich hoffe, dass, wenn ich einmal sterbe, es mir genauso ums Herz und in der Seele ist. Ich mich leicht, frei und Glücklich fühle; mit dem Gedanken ein schönes Leben gelebt zu haben.

  2. Christian

    Liebe Tania

    Diese Geschichte von Dir habe ich anderswo unter Zen-Geschichten entdeckt. Und gleich in meine eigene Schatzkiste gesteckt. Was für eine Perle, habe ich mir gedacht.
    Gestern jemandem vorgelesen und dabei zu Tränen berührt. Was gibt es mehr zu sagen? Vielleicht, dass es für mich ein Meisterwerk an Dichte, Tiefe, Kürze, Wesentlichem und Ausdruck ist? Auch, aber vor allem, dass Du etwas eingefangen hast, was berührt. Danke. Vielmal.

  3. Tania

    Ganz herzlichen Dank, Euch beiden (Stefanies Kommentar ist ja schon ein Weilchen her 😉 ). Ich freu mich sehr über die tollen Rückmeldungen, ich freu mich sehr, dass diese Geschichte Euch berührt.

    Lieber Gruß,
    Tania

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet nur Cookies, die für den Betrieb der Seite nötig sind. Personenbezogene Daten werden zum Beispiel bei den Kommentaren gespeichert. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen