Angekommen

Apr 6, 2012 von

Als ich zu klagen aufhörte

und es still wurde,

ganz still,

vernahm ich nach einer Weile

eine zarte Stimme in mir,

die meinen Namen sang

und ich wusste,

ich bin nicht verloren, 

sondern angekommen.

Tania Konnerth

Verwandte Artikel

Tags

Share

4 Kommentare

  1. Andrea

    Hallo Tania,

    Du hast Recht: Erst wenn man mit dem Jammern aufhört, sieht man, dass es immer irgendwie noch was Schönes gibt.

    Ich freue mich jedesmal über Deine tollen Texte und tollen Bilder!

    Liebe Grüße

    Andrea

  2. Phoenix

    Hallo Tania,

    ich kann Dir nur zustimmen.
    Wenn ich mich nicht beklage, micht nicht beschwere, wird es kann still in mir und komme mit mir in Kontakt. Projizieren verhindert das Ankommen bei sich selbst.

    Lieben Gruß,

    Phoenix

  3. Eva

    Danke, Tania, für Deine wunderbaren Texte 🙂

    Bei und in sich angekommen sein ist wundervoll 🙂

    Alles Liebe
    Eva 🙂

  4. Tania

    Danke Euch allen!
    Tania

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.